pflegerische Betreuungsmaßnahmen

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen, auch Entlastungsbetrag genannt, sind eine zusätzliche finanzielle Hilfe durch die Pflegekasse, die sich an alle Pflegebedürftigen richtet. Hierbei geht es vor allem um die Betreuung, Beaufsichtigung und Anleitung, sowie Entlastung der pflegenden Angehörigen.

Der Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen und Entlastungsleistungen lag nach § 45 SGB XI bis zum 31.12.2016 bei monatlich 104 € bzw. bei 208 €, wenn ein erhöhter Betreuungsaufwand festgestellt wurde. Die nicht verbrauchten Leistungen können in das folgende Kalenderjahr übertragen werden.  

Wer seinen Anspruch auf ambulante Pflegesachleistungen seitens der Pflegekasse nicht voll ausschöpft, kann den Restbetrag bis maximal 40 Prozent für Betreuungs- und Entlastungsangebote verwenden. 

 

   
  Achtung: Betragsänderung
  Mit dem PSG II hat sich der Betrag geändert. Seit Anfang
   2017 werden gemäß § 45 SGB XI jedem Pflegebedürftigen,  
   unabhängig vom Pflegegrad, zusätzliche Betreuungs-
   leistungen in Höhe von 125 € monatlich von der 
   Pflege-versicherung an Leistungen zur Verfügung gestellt.
 

 
"Pflegen zu Hause " ist eine sehr schwierige Aufgabe, die oft rund um die Uhr Zeit von Ihnen oder Ihren Angehörigen fordert
 
Um Ihnen die "Pflege zu Hause" etwas zu erleichtern und Ihnen auch mal ein paar Minuten der Erholung zu ermöglichen, führen wir für unsere Leistungsnehmer sowie Intressierte folgende Aktivitäten durch:
 
  • Petra's Nachmittagsgruppe: hier werden Sie abgeholt und können einen entspannten Nachmittag verbrinngen, um einmal den Alltag auszublenden. Es werden die verschiedensten Angebote, wie Basteln, Gesellschaftsspiele, und Musizieren, also einfach "alles was das Herz begehrt" angeboten. 

  • Stundenweise Betreuung zu Hause: hier kommen wir in Ihre häusliche Umgebung. Möglich sind auch hier die unterschiedlichsten Angebote, die wir individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse anpassen.